Neuigkeiten

04.05.2018, 10:28 Uhr
CDU Neuenkirchen
Zwei neue Gesichter im Vorstand

CDU-Ortsverband zieht positives Fazit
Zwei neue Gesichter im Vorstand

 

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung hat der CDU Ortsverband Melle-Neuenkirchen in der Gaststätte „Zum Kühlen Grunde“ turnusmäßig nach zwei Jahren einen neuen Vorstand gewählt. Die anwesenden Mitglieder wählten dabei erneut Timo Radke für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Ortsverbandes. Auch Nils Linnemann wurde als Beauftragter für Öffentlichkeitarbeit für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Zudem wurden Anke Krämer und Jan-Henrik Böckmann als neue stellvertretende Vorsitzende gewählt.   

Der neue Vorstand der CDU Neuenkirchen: (von links) Timo Radke, Anke Krämer, Nils Linnemann, Jan-Henrik Böckmann gemeinsam mit Ortbürgermeister Karl Heinz-Gerling (Zweiter von rechts) und Gerda Hövel, MdL (Erste von links). Foto: CDU Neuenkirchen

In seinem Bericht blickte der Vorsitzende auf die vergangenen zwei Jahre Verbandarbeit zurück. So wurden unterschiedlichste Aktivitäten unternommen wie beispielsweise Ortsbegehungen und Informationsstände mit den Meller Abgeordneten Dr. Andre Berghegger und Gerda Hövel, aber auch Besuche von lokalen Unternehmen oder landwirtschaftlichen Betrieben. Aus politischer Sicht betrachtet war die Kommunalwahl 2016 der wichtigste Meilenstein der vergangenen zwei Jahre für den Ortsverband: „Wir haben ein hoch motiviertes Team aus erfahrenen Kommunalpolitikern und jungen Erstkandidaten an den Start bringen können. Dieser Schritt wurde von den Bürgerinnen und Bürgern mit einem sehr guten Ergebnis honoriert “, blickte Radke positiv auf den September 2016 zurück. Gleichzeitig wurde eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der SPD, FDP und Uwe Dütscher von der UWG vereinbart: „Die Zusammenarbeit ist hervorragend. Es geht nicht um Parteiengedünkel, sondern allein um die Sache“, lobt Ortsbürgermeister Karl-Heinz Gerling die aktuelle Zusammenarbeit im Neuenkirchener Ortsrat. Gleichzeitig sieht sich der Ortverband aber zukünftig mit wichtigen Herausforderungen konfrontiert, wie Timo Radke in seinem Vorstandbericht deutlich machte: „Wir haben aktuell leider keinen aktiven Vertreter aus Schiplage / Sankt-Annen in unseren Reihen. Vor allem in Hinblick auf die aktuellen politischen Herausforderungen im Ortsteil, wäre ein Ansprechpartner vor Ort besonders wichtig.“

 

Die Situation in Schiplage Sankt-Annen wurde auch im anschließenden Bericht des Ortsbürgermeisters thematisiert. So habe nicht zuletzt der überwältigende Bürgerprotest vom September 2017 nochmals deutlich untermauert, dass endlich eine annehmbare Lösung für die Verkehrsführungsproblematik an der Einmündung L95 auf die L83 gefunden werden muss. Hier sieht Gerling das Land Niedersachsen und die Stadt Melle in der Pflicht endlich eine Lösung zu erarbeiten: „Nun gilt es weiterhin sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch im Besonderen für alle kommunalpolitischen Vertreter Neuenkirchens parteiübergreifend den öffentlichen Druck auf die kommunalen Entscheidungsinstanzen aufrechtzuerhalten, weiß Gerling und ruft zur Geschlossenheit auf. Unter anderem ging Gerling in seinem Bericht des Weiteren auf die aktuelle Wohnraumsituation in Neuenkirchen ein. So bestehe die Problematik, dass nach der östlichen Erweiterung des Rahder Buckrichs kein weiteres Neubaugebiet vorhanden sei. „Neuenkirchen ist aufgrund seiner Nähe zu Bielefeld und seiner guten Infrastuktur ein attraktiver Wohnort, vor allem auch für junge Familien, die langfristig sesshaft werden möchten. Die Nachfrage nach Wohnraum ist deshalb immens und neue Baugebiete werden benötigt“, erklärt Gerling. Dennoch gelte es gleichzeitig vor der Ausweisung neuer Baugebiete, bestehende Baulücken in den Siedlungsgebieten zu schließen und alte, bestehende Objekte zu modernisieren, um eine nachhaltige Bebauung des Stadtteils zu gewährleisten.

 

Welche Themen derzeit die Landespolitik bewegen, erklärte anschließend die CDU-Landtagsabgeordnete Gerda Hövel. Die neue große Koalition in Hannover sei erstaunlich harmonisch in die Regierungsarbeit gestartet: „Im Gegensatz zur Bundesebene haben wir schnell und gründlich einen Koalitionsvertrag ausgehandelt und konnten somit schnell die Regierungsarbeit aufnehmen", lobte Hövel. So sei es in knapp fünf Monaten der Koalition bereits gelungen, wichtige Eckpfeiler für das Land auf den Weg zu bringen. Hierzu zählten unter anderem eine signifikante Aufstockung der Polizei-Lehrer- und Richterstellen, aber auch der Ausbau von Krippen und Kindergärten. „Zentrale Wahlversprechen befinden sich somit in der Umsetzung“, kommentierte Hövel das derzeitige Regierungsgeschehen auf Landesebene.














Meller Kreisblatt

Ausgabe vom 04.05.2018
Seite 20
Ressort Lokales


Vorstandswahlen in der CDU Neuenkirchen

pm Neuenkirchen. Während der Mitgliederversammlung hat der CDU Ortsverband Melle-Neuenkirchen in der Gaststätte „Zum Kühlen Grunde“ turnusmäßig nach zwei Jahren einen neuen Vorstand gewählt. Die anwesenden Mitglieder wählten dabei erneut Timo Radke für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Ortsverbandes. Auch Nils Linnemann wurde als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Zudem wurden Anke Krämer und Jan-Henrik Böckmann als neue stellvertretende Vorsitzende gewählt.

In seinem Bericht blickte der Vorsitzende auf die vergangenen zwei Jahre Verbandsarbeit zurück. Gleichzeitig wurde eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der SPD, FDP und Uwe Dütscher von der UWG vereinbart. „Die Zusammenarbeit ist hervorragend. Es geht nicht um Parteiengedünkel, sondern allein um die Sache“, lobte Ortsbürgermeister Karl-Heinz Gerling die aktuelle Zusammenarbeit im Neuenkirchener Ortsrat.

Gerling ging in seinem Bericht auf die aktuelle Wohnraumsituation in Neuenkirchen ein. Nach der östlichen Erweiterung des Rahder Buckrichs sei kein weiteres Neubaugebiet vorhanden. Dennoch gelte es gleichzeitig vor der Ausweisung neuer Baugebiete, bestehende Baulücken in den Siedlungsgebieten zu schließen und alte, bestehende Objekte zu modernisieren, um eine nachhaltige Bebauung des Stadtteils zu gewährleisten.

Welche Themen derzeit die Landespolitik bewegen, erklärte anschließend die CDU-Landtagsabgeordnete Gerda Hövel. „Zentrale Wahlversprechen befinden sich somit in der Umsetzung“, kommentierte Hövel das derzeitige Regierungsgeschehen auf Landesebene.

 
Themen

Nächste Termine

Weitere Termine